Werner

Werner_sw500x340

Lebensbilder von der Straße

Werner

* 1944 in Elbing (Elblag) geboren

Seit zwölf Jahren lebe ich in einer Wohnung mit nur einem Zimmer: Sofa, Küche, Waschbecken – alles auf 14 Quadratmetern. Die Toilette ist im Flur hinter einem Vorhang. Geboren in Elbing in Westpreußen bin ich mit einem großen Flüchtlingstreck ins Ruhrgebiet gekommen. Hier gab es Arbeit auf der Zeche. Mit 14 Jahren habe ich angefangen, ab 16 bin ich unter Tage gefahren. 1965 war Schluss mit Bergbau, ich war Tagelöhner, habe mal hier, mal da gearbeitet, nie sehr lange – sogar mal fünf Tage in einem Café auf Helgoland. Für die Einträge der Arbeitgeber hat der Platz auf der Lohnsteuerkarte nicht ausgereicht. Anfang der Achtziger war mein Arbeitsleben dann praktisch beendet. Noch mal eine ABM bei der Stadtverwaltung, das war´s. Damals verunglückte meine Mutter, sie wurde von einem LKW überfahren. Von da an ging es steil nach unten mit mir. Habe mir den Verlust weg gesoffen. Keine Miete mehr bezahlt, ging alles für Alkohol drauf. Zehn Jahre war ich obdachlos.

 

Inhaltsübersicht | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz