Erfolgsgeschichten: Lothar

Schlafplatz Lothar

 

Lothar

* 1956 in Essen

Nach der siebten Klasse ging ich von der Hauptschule ab. Die Lehre zum Autoschlosser brach ich ab. Es waren wilde Zeiten: Alkohol, Parties und mit der Gitarre im Gepäck herumreisen. Arbeit war nicht wichtig. Meine Ehe scheiterte nach sieben Jahren. Ich trank viel. Als mein bester Kumpel wieder einmal Frau und Kind verprügelte, ging ich dazwischen.

Es kam zu einer Rangelei, dabei starb er. Das habe ich nicht verkraftet. Seitdem trinke ich noch mehr. Nach zwei Jahren auf der Straße habe ich mich bei meinem Jugendfreund Mickey einquartiert, bis die Wohnung geräumt wurde. Zusammen sind wir mit unseren Hunden in einen Wohnwagen am Bottroper Bahnhof gezogen.

Über Mickey kam ich mit der ESB in Kontakt. Die Sozialarbeiter helfen mir seitdem beim Schriftverkehr mit den Behörden. Immer wenn ich Probleme habe, gehe ich zu ihnen. Das ESB-Team hat mir auch eine Wohnung vermittelt und redet bei Problemen mit meinem Vermieter. Vor allem aber akzeptieren sie mich so, wie ich bin.

Inhaltsübersicht | Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutz